Brautschuhe

Der Hochzeitstag

Ausschnitt aus dem Drehbuch

Drehnummer

 

Szene

1

 

 

2

 

3

4

Einstellung

1

 

2

3

4

 

5

6

1

2

3

4

5

6

 

1

2

3

4

5

 

1

2

 

3

4

5

6

7

Klappe

1/1

 

1/2

1/3

1/4

 

1/5

1/6

2/1

2/2

2/3

2/4

2/5

2/6

 

3/1

3/2

3/3

3/4

3/5

 

4/1

4/2

 

4/3

4/4

4/5

4/6

4/7

Inhalt

Mann überreicht Geschenk an Frau. „Herzlichen Glückwunsch zum Hochzeitstag, mein Engel (Schatz, oder sonst was)“

 

Frau packt das Geschenk aus. „Ja danke, Mausilein (oder sonst was). Du hast doch nicht etwa… (Mann lächelt zufrieden) 

Mann: „Doch, ich weiß doch wie sehr Du sie Dir gewünscht hast und ich habe sie ganz günstig bekommen. Der Antiquitätenhändler hatte ja gar keine Ahnung, dass das Ding über 2000 Jahre alt und Millionen wert ist.“

Frau: Ja, als ich klein war, hat mir meine Oma immer erzählt, wie Sie das Gefäß in Ägypten gefunden hat und dass es dann gestohlen wurde.(Dazu Bilder von der Ausgrabung. In die Szene läuft der Titel: „Der Hochzeitstag“)

Mann: (Nach der Titeleinspielung sehen wir die Frau mit der Vase in Händen):  Und jetzt ist das gute Stück wieder zu Hause.

Frau: Und ich habe auch schon einen Platz dafür gefunden (Stellt die Vase ins Regal)

Koch und Servicekraft vor der Haustür. Minna: Hier wohnt der Kerl, der die Vase gekauft hat. Der Trödelhändler ist aber auch zu doof. 

 

Koch: Ja, er sollte das Gefäß doch nur unauffällig in seinem Laden aufbewahren, bis die Scheichs es nächste Woche abholen.Und dann verkauft der Idiot das Ding für 80,00 Euro.

Minna: Aber jetzt holen wir uns zurück, was uns gehört.

Koch:  Hast Du den Dummy dabei?

Minna: (Zeigt auf ihre Tasche): Na klar, sieht dem Original täuschend ähnlich.

Koch OK: (Drückt die Schelle)

(Es schellt in der Wohnung)

Mann: Bleib hier. Ich gehe schon. (Geht)

(Das Telefon schellt, Frau nimmt immer noch glücklich über das Geschenk freudig ab): Ja hallo! Betty hier.

Mann öffnet die Tür: (Pärchen vor der Tür stellt sich vor):

Koch: Guten Tag (Abend). Ich bin Alfred Schuhweg, Sternekoch, und das ist Minna für den Service.

Mann: Ja, ich weiß wer Sie sind. Ich zeige Ihnen die Küche (winkt die beiden hinter sich her).(Betreten die Küche) Seien Sie vorsichtig, dass meine Frau Sie nicht zu früh sieht. Dass Sie heute für uns kochen, ist eine Überraschung. (kleine Pause) Hochzeitstag, wissen Sie …

Frau telefoniert: Ach Du bis es Maria 

(Wir sehen Maria in einem anderen Raum mit Hildegard, Willy und Norbert)

Maria: Ja Betty, ich wollte mich noch einmal für die Einladung heute bedanken. Wir fahren gleich los.

Betty: Aber wir haben Euch als unsere Trauzeugen doch immer zum Hochzeitstag eingeladen.

Maria: Es ist nur so …. (Norbert) nimmt ihr das Telefon ab) Es ist nur so, dass wir Besuch bekommen haben.

Betty: Besuch?

Norbert: Ja, Marias Schwester Hildegard mit ihrem neuen Lover Willy. (Maria nimmt sich das Telefon zurück). Und wir wollten fragen, ob wir die beiden mitbringen können.

Betty (Schaut entsetzt)