Kamel und Pyramiden

Das Geheimnis der Cleopatra

Ausschnitt aus dem Drehbuch

Drehnummer

 

40

41

42

43

44

45

46

47

48

30

31

32

33

34

35

36

37

11

12

13

Szene

1

2

2

2

2

2

2

2

3

3

3

3

3

3

3

3

4

4

4

4

4

Einstellung

5

1

3

4

5

6

7

8

1

2

3

4

5

6

7

8

1

2

3

4

5

Klappe

1/5

2/1

2/3

2/4

2/5

2/6

2/7

2/8

3/1

3/2

3/3

3/4

3/5

3/6

3/7

3/8

4/1

4/2

4/3

4/4

4/5

Inhalt

Archäologe präsentiert Gefäß in Ägypten (Greenscreen)

 

Nachrichtensendung im Fernsehen startet (Gong und Erkennungsmelodie) Greenscreen

Nachrichtensprecher halbtotal: Und hier die wichtigsten Meldungen des Tages im Überblick (Greenscreen). Er liest zwei bis drei tatsächlich aktuelle Meldungen des Tages vom Blatt. Greenscreen

Auslandsreporter: Ja Sie haben Recht, (Name des Nachrichtensprechers). Es ist wirklich ein unglaublicher Fund und neben mir steht der Mann (die Frau), dem (r) wir diese revolutionäre Entdeckung zu verdanken haben. Herr Frau Prof. Dr. Dr. (Name des Archäologen), wie schafft man es, etwas zu finden, das seit Jahrtausenden im Verborgenen schlummert und das niemand vorher gefunden hat. Greenscreen

Archäologe: Eigentlich ist es ganz einfach. Arbeiten Sie einfach nach dem Zufallsprinzip Greenscreen

Auslandsreporter: Zufallsprinzip? Wie funktioniert das? Greenscreen

Archäologe: Wird heute nicht verraten. Mehr darüber erfahren Sie bei der Übergabe des Fundes an das Museum in zwei Tagen.

Nachrichtensprecher: Na da sind wir ja mal gespannt. Nächstes Thema

 Wir sehen in einem abgedunkelten Raum 4 Männer. 3 davon sehen wir an einem Tisch sitzend von hinten. Sie tragen Uniformen. Der vierte Mann steht neben einer Leinwand, auf die Bilder projiziert werden. Er ist der Polizeipräsident. 

Wir sehen einen Zeigestock über die Leinwand fahren, den der stehende Mann führt. 

 Stimme Präsident: Es geht um diesen sagenhaften Fund aus der letzten Woche von dem(r) Archeologe(in)  Jonas (Johanna) Jäger (oder echter Name). Da hat der (sie) doch tatsächlich eine Flasche mit Körpersaft von Cleopatra gefunden. Der DNA-Abgleich ist eindeutig: Urin von Cleopatra – und sie war schwanger. Allein das perfekt erhaltene Gefäß ist von unschätzbarem Wert und der Inhalt unbezahlbar. 

(Bild von der Vase).

Präsident: Die Flasche soll heute feierlich dem Museum übergeben werden. Da kommt ein kleiner handverlesener Kreis von abgedrehten Künstlern und Historikern. Und das ruft natürlich die ganze Riege der Kunstdiebe auf den Plan. Allen voran „Bonny and Clyde“.

Die beiden tauchen in immer neuen Rollen und Maskeraden auf, tragen aber immer ein Minimikro und einen Empfänger zur Verständigung. Er sieht aus wie eine hässliche Warze rechts neben der Nase. (Alle lachen). Wir sehen die Warze auf der Leinwand.

Polizisten C. Alles klar, Boss, D: klar. E.: klar.

Präsident:  Und an Euch liegt es, den Kunstraub zu verhindern und das Gefäß nicht aus den Augen zu lassen, bis es nach der Feier unter Panzerglas verschwindet. Ach ja, und natürlich alles in zivil und nehmt den Zug und nicht den Streifenwagen.

Vor dem Museum: zwei Security-Leute am Eingang kontrollieren die eintreffenden Gäste. 

 

Klofrau (mit Warze) kommt an und wird kontrolliert. 

Security: Einladung

Klofrau: Hab´ keine. Öffnet Ihre Tasche (Man sieht Klobürsten, Tücher, Kondome…) „Bin die Klohfrau.“

Security sehen sich kurz an winken sie durch.